Autohaus Scheel GmbH
Günzburger Str. 50
89340 Leipheim

Tel: 08221 - 278877
Fax: 08221 - 2788799

Montag - Freitag: 07:00 - 18:00 Uhr
Samstag: 09:00 - 14:00 Uhr

Kundendienst:
Telefon: 08221 - 278877

Teile:
Telefon: 08221 - 2788788

Autohaus Scheel GmbH
Stäffeleswiesen 10
89522 Heidenheim

Tel: 07321 - 27290
Fax: 07321 - 272920

Montag - Freitag: 07:30 - 18:00 Uhr
Samstag: 09:00 - 12:30 Uhr

Autohaus Scheel GmbH
Donaustraße 21 1/4
89407 Dillingen

Tel: 09071 - 795950
Fax: 09071 - 795951

Montag - Freitag: 07:30 - 18:00 Uhr
Samstag: 09:00 - 12:30 Uhr

Vier Generationen Autohaus Scheel - ein echter Familienbetrieb

Die ersten Schritte in der über 100-jährigen Erfolgsgeschichte des Autohaus Scheel wurden mit der Gründung einer Schlosserei in Burtenbach von Christian Scheel um das Jahr 1880 herum gemacht. Nach der Übernahme durch Hans und Magdalena Scheel im Jahr 1914 waren sie mit dem Verkauf und der Instandhaltung von Zweirädern der Marken NSU und Herkules Vorreiter in der Region beim Angebot von motorisierter Mobilität.

Kurz vor Kriegsende 1944 konnten Christian und Ruth Scheel in der mittlerweile dritten Generation das florierende Unternehmen durch den Ankauf eines Busunternehmens erweitern. In der Nachkriegszeit partizipierte auch das Familienunternehmen am Wirtschaftswunder und an der aufflammenden Lust der Deutschen mit einem eigenen Auto zu reisen. Zwischen 1958 und 1962 konzentrierte sich das Autohaus Scheel auf den Verkauf von Automobilen der Marken NSU (später von Audi übernommen) und Renault.

1962 gilt als besonders wichtiges Jahr der Unternehmensgeschichte. Zum einen wurden erste Kontakte mit Simca geknüpft. Tief ist die Verbundenheit bis heute zu dem Hersteller, der 1978 von PEUGEOT übernommen wurde. Zum anderen wurde mit der Pacht der JET-Tankstelle gegenüber des Mengele Areals in Günzburg ein weiteres Standbein des Unternehmens aufgebaut, welches im Jahr 1968 mit dem Umzug in die ARAL-Tankstelle in Leipheim gefestigt wurde und seither einen wichtigen Teil des Betriebes darstellt.

Im Jahr 1987 übernahmen die Brüder Hans und Werner Scheel als vierte Generation den Betrieb des Vaters und führen das Familienunternehmen enorm erfolgreich. Mit dem Bau einer großen Ausstellungshalle und einer Werkstatt wurden im Jahr 1990 die Grundlagen für den heutigen Standort Leipheim gelegt. 1999 wurde das nebenan liegende Areal gekauft und im Jahr 2002 auf diesen 6000 m2 ein großer Platz für Gebrauchtwagen und Nutzfahrzeuge, sowie eine Portal-Waschanlage und vier Selbstbedienungswaschplätze errichtet.

Im selben Jahr expandierte das Autohaus Scheel das erste Mal, als Kerstin Ley (geborene Scheel) in Dillingen einen noch heute von ihr erfolgreich geführten Standort eröffnete.

Der Standort Leipheim bekam im Zuge der Händlerumstrukturierung von PEUGEOT 2005 größtenteils sein heutiges Aussehen. Das Gebäude wurde komplett auf „PEUGEOT Blue-Box“ umgebaut und die 17 Meter lange Direktannahme entstand.

2011 erweiterten die Brüder Scheel ihr Unternehmen mit der Übernahme eines insolventen Peugot Autohauses erneut und konnten die neue Zweigstelle dank Ausrichtung auf kundenorientierten Service und Verkauf wieder auf Erfolgskurs bringen.

Mit der Aufnahme der Marke Kia im September 2013 am Standort Leipheim wurde den Kunden eine größere Auswahl zur Verfügung gestellt und mit der Entstehung der 220 m2 großen Ausstellungshalle bekam das Leipheimer Autohaus endgültig sein heutiges Erscheinungsbild.

Mit dem Eintritt von Christian und Daniel Scheel und der Übernahme der Geschäftsleitung durch Christian und Hans Scheel im Jahr 2018 blickt das traditionsreiche Familienunternehmen in eine rosige Zukunft.